English | Deutsch | Español | Português
 Benutzerkennung:
 Passwort:
Registrieren
 Survey Data Mining: Home | Order/Renew | FAQ | Archive | Glossary
 


You are viewing an outdated report. The latest version of this report was published on December 1st, 2017


    
Web Bug Report
August 1st, 2003

Die Untersuchung
Dieser Bericht dokumentiert den Gebrauch von Web Bugs im Internet ('Bug' - engl. für Wanze). Was sind Web Bugs? Es handelt sich dabei um Objekte (Bilder, IFrames usw.), die in eine Web Site eingebettet sind, und die bewirken, dass Teile einer gewünschten Web Page von einer vollkommen anderen Web Site abgeholt werden. Auf diese Weise weiß die zweite Site, dass Sie die gewünschte Web Site besucht haben. Die am häufigsten vorkommenden Web Bugs sind Werbebanner. Eine Agentur, die ein Werbebanner auf einer Site plaziert hat, kann praktisch den gesamten Verkehr auf dieser Site verfolgen.

Sind Web Bugs schlimm?
Es gibt darauf keine eindeutige Antwort. Für manche Leute sind sie schlimm, anderen sind sie egal. Das Problem ist der potentielle Missbrauch von Information: die Plazierung eines Web Bug auf einer Seite, die Sie eben besuchen, enhüllt dem "Bugger" (beispielsweise der Site, bei der ein Werbebanner gespeichert ist) ihre IP-Adresse, welche Site Sie gerade besuchen, und kann sogar Zugriff auf Cookie-Information ermöglichen, die Ihr Browser bei der Anfrage nach der Seite mitschickt.

Die Untersuchungen
Wir veröffentlichen zwei verschiedene Web Bug Reportagen, die unterschiedliche Informationen bieten.

Bugged Site Zählung
Diese Untersuchung zählt die Anzahl der Sites, die Web Bugs enthalten, identifiziert die Domain, die für das "Bugging" verantwortlich sind (die wir "Bugger" nennen) und sortiert dann die Liste der Bugger nach abnehmend massivem Lauschangriff auf private Information.

Zugriffszählung auf verwanzte Sites
Das Zählen von verwanzten Sites - wenn auch nützlich - sagt uns nicht, wer die überwiegende Mehrheit des Internet-Verkehrs abhört, sondern lediglich, wer die meisten Wanzen auf Sites verteilt hat. Einige Inserenten geben ihre Werbebanner nur an Kunden (also Sites) aus, die mehrere Millionen Zugriffe pro Monat verzeichnen können. Diese Art von Inserenten mögen ihre Wanzen zwar nur auf einer relativ geringen Anzahl von Sites haben, aber durch die hohen Zugriffsraten einen enormen Anteil des Internetverkehrs kassieren.

Wir gewichten eine verwanzte Site danach, wie maßgeblich sie ist, und erhalten so eine grobe Abschätzung des relativen Anteils des Internet-Verkehrs, den jeder Bugger belauscht.





Startseite | Über uns | Kontakt | Partnerprogramme | Developer APIs | Datenschutz | Mailinglisten | Missbrauch
Sicherheits Überprüfungen | Verwaltete DNS | Netzwerk Überwachung | Webseiten Analysator | Internet Recherche Berichte
Web Sonde | Whois

© 1998-2017 E-Soft Inc. Alle Rechte vorbehalten.